Meine Zeit - Auszeit

Entspannung zum Wohlfühlen

Autogenes Training 

Das Autogene Training wurde vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz entwickelt.
Er entdeckte, dass es möglich war unter Hypnose die  Selbstheilungskräfte zu stärken. Das Autogene Training bietet die Möglichkeit, diesen positiven Effekt auch ohne fremde Hilfen zu nutzen.

Stress, egal welcher Ursache, wirkt sich negativ auf unser körperliches und seelisches
Wohlbefinden aus. Verantwortlich hierfür ist unser vegetatives Nervensystem, welches bei Stress aus dem Gleichgewicht gerät.

Mögliche Folgen sind unter anderem:
-    Konzentrationsschwäche
-    Verspannungen u. Kopfschmerzen
-    Schlafstörungen
-    Vorbeugung, bzw. Minderung von depressiven Verstimmungen
-    Verdauungsbeschwerden
-    und vieles mehr.

Beim Autogenen Training versetzt sich der Übende mit Hilfe verschiedener Formeln in einen Entspannungszustand, der sich über das vegetative Nervensystem auch auf Organe und Psyche ausbreitet. Damit kann diese Methode einen wesentlichen Beitrag zur Vorbeugung von   Krankheiten und zur Stressbewältigung leisten. Symptome können reduziert und die Lebensqualität damit gesteigert werden.

Im Kurs führe ich euch an die einzelnen Übungen heran und  gebe Tipps für das Üben zuhause. Das kontinuierliche Üben führt dazu, dass ihr den Entspannungszustand immer schneller und einfacher herbeiführen können. Für Fragen und Hilfestellungen ist in jeder Kursstunde genügend Raum. Nach Ende des Kurses können ihr die Methode selbständig in eurem Alltag nutzen.

Bitte besprecht vorab mit eurem Arzt oder Psychotherapeuten, ob das Autogene Training für euch geeignet ist. Bei einigen Erkrankungen ist von dieser Methode abzusehen.